Kyffhäuser-Wanderung

45135923_2411248298889464_7421928062737973248_nDas neue Semester hat begonnen und die ersten Wochen sind bereits erfolgreich verlebt. Nun nutzen wir unseren neuen Feiertag, den Reformationstag, und begaben uns auf eine Wanderung zum Kyffhäuserdenkmal, oder auch Barbarossadenkmal genannt, in Thüringen. Dieses Ziel wurde gewählt, weil es zum einen ein sehr geschichtsträchtiges Denkmal, mit einem kleinen Museum ist, zum anderen befindet sich am gleichen Ort der Botschaft Gedenkstein der Vereine Deutscher Studenten. Um 8 Uhr morgens fanden sich 8 Bundesbrüder bei uns auf dem Haus ein, um gemeinsam die etwas längere Anreise zu starten. Nach 3 Stunden Zugfahrt und dem einen oder anderen Kaltgetränk stiegen wir voller Tatendrang aus dem Zug. Am Ziel unserer Reise angekommen ließen wir das altehrwürdige VDSt/Kyffhäuserdenkmal auf uns wirken. Bevor wir uns zur Besichtigung begaben tauschten an dem VDSt Gedenkstein BBr. Niemann und Schroer nach alter Traditionen ihren Zipfel. Nach der Besichtigung, die länger ging als erwartet, waren wir nun bereit für den Rückweg. Doch vorher mussten wir uns noch unsere Mägen mit köstlichen Thüringer Rostbratwürsten füllen. Frisch gestärkt begannen wir den 7 Kilometer langen Rückweg und erreichten bei anbrechender Dunkelheit den Bahnhof in Bennungen. Um 21:00 fanden wir uns wieder in Braunschweig ein. Kaum angekommen knurrten die Mägen schon wieder. Nach der nächsten Stärkung ging es nun endlich in Richtung Schleinitzstraße 7. Doch das war für uns noch nicht das Ende des Abends. Auf dem Weg zu unserem Haus trafen wir noch das ein oder andere bekannte Gesicht aus der Couleurszene Braunschweigs. Mit gewonnener Mannstärke ging es dann in unsere Kellerbar, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung und hat allen Beteiligten, trotz ungewohnt kühlen Temperaturen, sehr viel Spaß gemacht.