Exkursion Autostadt Wolfsburg

Am ersten Dienstag im Juni machten wir uns im Rahmen der Exkursion auf den Weg zur Autostadt in Wolfsburg, um uns passend zum Semesterthema „Elektromobilität“ über die Entwicklung von Autos in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu informieren. Die Autostadt ist ein an das VW-Werk grenzende Auslieferungszentrum und Freizeitgelände, auf dem sich neben einem Museum zur Geschichte des Automobils die zur Volkswagen AG gehörenden Automarken in architektonisch interessanten Pavillons vorstellen. 

Die Nähe zu Braunschweig macht Wolfsburg zum idealen Exkursionsziel, und so waren wir bereits nach einer kurzen Zugfahrt vor Ort. Nach einem kleinen Aufenthalt in der Eingangshalle mit kurzweiligem Börsenspiel und weiteren interaktiven Attraktionen ging es mit kompetenter Führung in die Ausstellung zur Geschichte der Automobilität, in denen bedeutende Modelle, im Original oder als Nachbau, vom ersten Motorwagen von Carl Benz über das erste Serienmodell von Ford bis hin zu den jüngeren Errungenschaften der Automobilindustrie präsentiert wurden. Selbst die Kenner unter uns haben hier einiges über die Historie der technischen Errungenschaften dazulernen können. 

Anschließend ging es bei bestem Sommerwetter zum schön gestalteten offenen Gelände der Autostadt, in dem acht der zwölf Marken von Volkswagen mit ihren Pavillons vertreten sind und über kurze Shows sowie interaktive Ausstellungen ihre eigenen Geschichten, Errungenschaften und Besonderheiten hervorheben. Auch die berühmten gläsernen Autotürme, in denen VW bis zu 800 auslieferungsfertige Neuwagen lagert, konnten wir bewundern. 

Nach der Führung hat sich unsere Gruppe aufgeteilt. Einige Bundesbrüder fuhren zurück nach Braunschweig, um den Pflichten ihres Studiums nachzukommen, während die Anderen nun eigenständig das Gelände erkundeten.

WOB4

Neben den Pavillons, welche bei der Führung zum Teil oder ganz ausgelassen wurden, interessierte uns vor allem eine Probefahrt mit einem Elektro-/Hybridfahrzeug. Dabei konnte jeder selbst die Unterschiede zu einem herkömmlichen Auto erfahren. Anschließend genossen wir noch das schöne Wetter im idyllischen Ambiente, bevor es dann auch für die Letzten zurück nach Braunschweig ging.